Stanztechnologie
EM ZR
EM ZR

EM-3612 ZRB - Revolverstanzmaschine mit zwei Werkzeugrevolvern

Die EM-3612 ZRB ist die kleinste Ausbaustufe der bewährten EM-Baureihe mit automatischem Werkzeugwechselsystem. Sie überzeugt durch geringe Stillstandszeiten, wenig Ausschuss und hohe Prozesssicherheit.

Die Revolverstanzmaschine EM-3612 ZRB hat zwei Werkzeugrevolver - neben dem Arbeitsrevolver kommt ein Bereitstellungsrevolver zum Einsatz, mit dem sich hauptzeitparallel Werkzeuge vorrüsten lassen. Steht ein Produktionswechsel an, übernimmt der Werkzeugmanipulator automatisch den Austausch der Werkzeuge zwischen den beiden Revolvern. Ein wichtiger Entwicklungsschritt, den AMADA vollzogen hat, um nicht nur Standzeiten und unproduktive Nebenzeiten so gering wie möglich zu halten. Vor allem erlaubt diese einzigartige Konstellation, beim Stanzen von kleinen Losgrößen bis hin zu komplexen Aufgaben unterschiedlichste Anforderungen abzudecken.

Digitale Werkzeugerkennung mithilfe von QR-Codes

Um die Vielzahl der Werkzeuge optimal zu verwalten, greift AMADA auf eine bewährte Innovation zurück: ID-Tooling ist eine digitale Werkzeugerkennung, die mithilfe von QR-Codes auf den Werkzeugen gesteuert wird. Bereits im Bereitstellungsrevolver erkennt das System voll automatisch die Einbausituation der Werkzeuge. Überprüft wird deren Zustand hinsichtlich Größe, Form, Winkellage und Hubzahl. Darüber hinaus hat ID-Tooling die Paarung von Ober- und Unterwerkzeug und deren Stimmig-keit im Blick.

Werkzeug-Bruchkontrolle

Noch weiter in Richtung Prozesssicherheit geht AMADA mit der Werkzeug-Bruchkontrolle, die in die EM-3612 ZRB integriert ist. Sie befähigt die Anlage zu prüfen, ob ein Stanzvorgang korrekt ausgeführt worden ist. Dazu wird durch den Niederhalter Luft geblasen, die auf die gestanzte Platine trifft. Sobald Staudruck entsteht, wurde die erwartete Stanzung nicht korrekt ausgeführt. Eine Warnmeldung ermöglicht frühzeitiges Eingreifen, was wiederum potenziellen Ausschuss vermeidet.

Werkzeugschleifmaschine ID-TOGU
Werkzeugschleifmaschine ID-TOGU

Noch produktiver als bisher arbeitet die EM-3612 ZRB in Verbindung mit der neuen Werkzeugschleifmaschine ID-TOGU. Nach jedem Nachschleifen werden die aktuellen Werkzeugdaten ermittelt und dem System zur Verfügung gestellt. Kommt das geschliffene Werkzeug wieder zum Einsatz, kennt die Stanzanlage dessen Status, weiß exakt wie viel nachgeschliffen wurde und wie das Werkzeug angesteuert werden muss. Eine zeitintensive manuelle Übertragung der neuen Werkzeugmaße in die Anlagensteuerung ist nicht mehr notwendig.